StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Die Völker Lejandas - Das RPG

Wir sind ein kostenloses Fantasy-Rollenspiel Forum. Tritt ein Gast und sei ein Teil im Kampf um Land, Macht und Freiheit!
 
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Morticia der Höllenhund
Mo Nov 20 2017, 17:39 von Morticia

» Gästebuch
Mo Nov 20 2017, 09:58 von Gast

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten
Sa Nov 18 2017, 10:58 von Kyle Herates

» World of the Shinobi
Sa Nov 18 2017, 10:57 von Kyle Herates

» Becoming King
Sa Nov 18 2017, 10:55 von Kyle Herates

» Änderung
Sa Nov 18 2017, 10:48 von Kyle Herates

» Kontrolle der Charakterbögen
Do Nov 16 2017, 21:32 von Minou Arcos

» Charakterfarben
Do Nov 16 2017, 18:15 von Terra

» Die nächsten Rebellen von Finsceal
Mi Nov 15 2017, 20:56 von Minou Arcos

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Erzähler
 
Artemus Malarn
 
Granak
 
Terra
 
Leviathan Elderwood
 
Kaylo Zeki
 
Skelsh Raan'hon
 
Minou Arcos
 
Glutzahn
 
Golradir Surion
 
Schwestern
remains-of-war
Zufälliges Zitat
Shoutbox

Shoutbox

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Give me envy, give me malice

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Minou Arcos
Kleiner Wolf
Kleiner Wolf
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Charakterpunkte : 156
Anmeldedatum : 09.11.16
Alter : 25
Ort : Eine Hauptstadt

Charakter
Alter: 25 Jahre
Volkszugehörigkeit: Werwolfsrebell
Art: Magiebegabter Werwolf

BeitragThema: Give me envy, give me malice   Mo Nov 14 2016, 13:43

'Cause that's just

ridiculously odd

Minou Arcos
You're pulling the trigger

Auszug aus dem Charakterbogen:

Minou ist eine inzwischen geborene Kämpfernatur und sie geht nie einer Auseinandersetzung aus dem Weg, so klein wie sie auch sein mag. Ihr feuriges Temperament hat sie immer noch nicht abgelegt und wenn sie sich aufregt muss sie sich schwer beherrschen um nicht das ganze Lager zusammen zu brüllen. Minou´s rachsüchtige Seite mit dem Temperament zusammen hat ihr schon öfters das Leben schwer gemacht, dieses Verlangen macht sie blind für Gefahren aller Art.
Loyalität wird bei ihr groß geschrieben denn was wären die Rebellen ohne das? Bei anderen Werwölfen wird sie dank dieser oft fast schon blind und würde sich ohne mit der Wimper zu zucken sich für diese opfern. Jedoch bei anderen Rassen ist Minou misstrauisch und es braucht sehr lange bis sie sich vom Gegenteil überzeugen lässt. Das sie sich schnell eine Meinung bildet und dann lange stur auf diese beharrt wird ist ein großer Faktor der dabei eine Rolle spielt.
Die Werwölfin ist nachtragend und verzeiht selten etwas jedoch muss man, zumindest als Werwolf, einiges anstellen damit man in ihre Missgunst fällt. Bei anderen Rassen kommt dann gerne die Aussage „Ich hab es doch gesagt“.
Im Kampf selber ist sie eiskalt und grenzt schon fast an Lebensmüde, Minou empfindet inzwischen das „Schlachtfeld“ als ihr Zuhause neben Finesceal.
Sie besitzt ein Selbstsicheres Auftreten aber ist das inzwischen fast nur noch Fassade. Minou trauert innerlich um ihre gefallenen Freunde und in manchen Momenten macht sie mehr den Eindruck eines verwundeten Raubtier als einer gefestigten Person.
Anders sieht es jedoch aus wenn sie ihren Aufgaben als Vertretung nachgeht, da kann sie für diese Phase einen Schalter umlegen und erfüllt alles Pflichtbewusst. Ihr ist bewusst was diese Position bedeutet und wie wichtig sie ist, eine der Werte welche sie von Beocca gelernt hat.



Liecia Pavel
And the teeth right down to the blood at her feet



Name: Liecia Pavel, kann beides geändert werden
Alter: 45 - 90 Jahre
Rasse: Werwolf
Beruf: Spielt keine Rolle aber bei den Rebellen
Avatar: Vorschlag, Artwork auf Pinterest gefunden, kann frei geändert werden

Liecia ist ein geborener Werwolf und war schon seit beginn an in Karys. Wie zu erwarten war wurde auch sie als Sklavin gehandelt und fristete ihre Jahre im Dienst verschiedener Magier aber ihr Dasein als Sklavin sollte nicht ewig so weiter gehen. Sie flüchtete mit den anderen Werwölfen und war somit eine der Mitgründer der Rebellen. Liecia bekam auch den Posten als Beraterin zugesprochen da sie sich sehr eingebracht hatte und sich ebenfalls um alles kümmerte.
Wenn man sie beschreiben würde dann wohl als sehr rachsüchtig und hinterhältig, man kann bei ihr schlecht sagen wo man dran bei ihr dran ist. Ebenfalls sind ihre Stimmungsschwankungen sehr ausgeprägt. Aber trotz allem würde sie die Werwölfe beschützen, man könnte sagen sie ist Minou in gewissen Punkten sehr ähnlich. Früher war sie noch eher eine Frohnatur nur inzwischen ist sie verbittert und gehässig geworden. Der Umgang mit ihr ist nur noch schwerer geworden da sie sehr zur Feindseligkeit tendieren kann. Liecia besitzt einen großen stolz und dieser sollte man am besten nicht verletzten da sie sich sehr schnell angegriffen fühlt ist es eher ein schweres unterfangen.

Verhältnis zu Minou:
Minou wurde unfreiwillig in die Befreiung verwickelt und von Beocca einfach mitgeschleppt. Liecia hatte dann öfters mal den Versuch gemacht ihn davon zu überzeugen Minou weit weg zu einer Familie oder ähnliches zu bringen damit sie zumindest noch eine Kindheit haben konnte aber Beocca sprach sich dagegen aus, er würde seine Ziehtochter niemand anderem anvertrauen. Liecia nahm es resigniert hin aber achtete, wie alle anderen auch, auf das Kind und zog sie mit groß. Lange war das Verhältnis sehr gut und Minou sah sie als eine Vertraute an aber das änderte sich.
Nachdem Minou ihre Reiselust ausgelebt hatte und wieder endgültig in das Lager der Rebellen zurückkehrte verkündete Beocca das Minou nun als Beraterin fungieren würde. Liecia traf es komplett unvorbereitet und ihr Stolz war durchaus sehr gekränkt. Sie gab und gibt nach wie vor Minou die Schuld für das ganze was danach passiert ist. Durch die Bissigkeit und Boshaftigkeit dem Küken des Lagers gegenüber wandten sich einige der Rebellen von ihr ab und behaupteten nur das sie Minou eine Chance geben sollte. Der Tropfen was dann aber das Fass zum Überlaufen brachte war als Minou ihre besten Freundin tötete. Es war die magiebegabte Werwölfin Cheseris welche von den Rebellen einfach weggelaufen war weil sie angeblich in den Bann eines Mannes gezogen wurde. Ein kleiner Trupp der Rebellen hatten sich auf den Weg gemacht und sie bis in die Freie Stadt verfolgt wo es dann zum Höhepunkt kam.
Liecia hat insgeheim Rache an Minou geschworen.

Zukunft:
Wie, wo und was steht absolut noch gar nichts fest sowie cih da gerne freie Hand bei dieser Dame lasse. Was ich mir jedoch zumindest mal als Ansatzpunkt vorgestellt habe wäre das Liecia Minou den Tod Beoccas anhängen will und versucht die Rebellen gegen sie anzustacheln. Immerhin war ja nur Minou bei ihm und der Rest hätte sie ja einfach erfinden können.
Was sie später noch für eine Rolle spielt oder ähnliches kann gerne selber oder gemeinsam entschieden werden.


code by Lejandas

_________________


                                                                                                                         
If ya wanna make it through the night, you better say my name like...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Give me envy, give me malice
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Die Völker Lejandas - Das RPG ::  :: Gesucht & Gefunden :: Vermisste Personen-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: